Von der Schlosserei zum Spezialisten der Blech- und Lasertechnik

Juli 6, 2011 9:00 am Veröffentlicht von

Ein bericht über unsere Lasertechnik in der Bergischen Wirtschaft vom 06.02.2011 125 Jahre Wiegand: Von der Schlosserei zum Lasertechnik -Spezialisten Seit 125 Jahren steht die Remscheider Firma Wiegand GmbH für Blechbearbeitung nach Maß. Gegründet am 30. September 1886 vom Remscheider Schlossermeister Paul Krinke, befindet sich das Unternehmen seit jeher im Familienbesitz. Mittlerweile hat sich der Betrieb… Artikel ansehen

Ein bericht über unsere Lasertechnik in der Bergischen Wirtschaft vom 06.02.2011

125 Jahre Wiegand: Von der Schlosserei zum Lasertechnik -Spezialisten

Seit 125 Jahren steht die Remscheider Firma Wiegand GmbH für Blechbearbeitung nach Maß. Gegründet am 30. September 1886 vom Remscheider Schlossermeister Paul Krinke, befindet sich das Unternehmen seit jeher im Familienbesitz. Mittlerweile hat sich der Betrieb auf das Laserschneiden und die Laserbeschriftung spezialisiert und arbeitet für Kunden in ganz Deutschland. „Wir haben keine eigene Produktpalette, sondern bekommen Aufträge von Kunden, nach deren Wünschen wir die Teile speziell zuschneiden und anfertigen“, erzählt Uwe Wiegand, der sich die Geschäftsführung seit 1993 in vierter Familiengeneration mit seinem Bruder Jochen teilt.

Von Motorteilen über Werkzeugteilen bis hin zu Pokalen bearbeitet der computergesteuerte Laser das Blech millimetergenau so, wie die Kunden es brauchen. „Mit der Anschaffung des Lasers vor mehr als 20 Jahren hat mein Vater Mut und Weitblick bewiesen“, sagt Uwe Wiegand. So schaffte der damalige Firmeninhaber Manfred Wiegand, ebenfalls gelernter Schlossermeister, den Sprung vom traditionellen Handwerk zur modernen Technik, die – mittlerweile noch ausgefeilter – heutzutage von großer Bedeutung für die Metall- und Blechverarbeitung ist. Im Jahr 2003 erweiterte die Wiegand GmbH ihr Geschäftsfeld durch den Kauf einer Laserbeschriftungsanlage.

Regelmäßig brachte das Unternehmen in den letzten Jahren mit dem Erwerb neuer Maschinen seine Anlagen auf den aktuellsten Stand der Lasertechnik. Damit einher ging der Bau eines zweiten Werks in Remscheid-Lüttringhausen im Jahr 2008. 25 Mitarbeiter beschäftigt der Betrieb derzeit an den beiden Standorten und kann sich in Sachen Auftragslage nicht beschweren. „Wir sind gut am Markt positioniert“, sagt Uwe Wiegand, der vor drei Jahren auch noch seine Ehefrau Sylvia ins Boot geholt hat. Sie ist in der Geschäftsleitung für den Bereich Marketing zuständig. Die Wiegand GmbH ist und bleibt eben ein richtiges Familienunternehmen.

Originalbericht über die Lasertechnik:

Bergische Wirtschaft 10_2011

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Wiegand