Wiegand Metalltechnik investiert in neue Laser-Anlage

Januar 7, 2005 9:00 am Veröffentlicht von

Remscheid. Es wird wieder investiert. Rund 500 000 Euro steckt die Remscheider Wiegand Metalltechnik & Lasercut-Service in ein neues Großformat-Laserzentrum, auf dem größere Metallteile mit mehr „Power“ von 4 KW bearbeitet werden können. Blechstärken von 25mm sind jetzt kein Problem mehr.

Remscheider Generalanzeiger vom 07.01.2005

Remscheid. Es wird wieder investiert. Rund 500 000 Euro steckt die Remscheider Wiegand Metalltechnik & Lasercut-Service in ein neues Großformat-Laserzentrum, auf dem größere Metallteile mit mehr „Power“ von 4 KW bearbeitet werden können. Blechstärken von 25mm sind jetzt kein Problem mehr.

Gleichzeitig steigt Wiegand, ein kleines Unternehmen mit einem sechsköpfigem Team, als Lohnfertiger in die Laserbearbeitung von Rohren ein, die beispielsweise im Stahlbau eingesetzt werden. Typische Anwendungen für Lasercut: Stammblätter für Sägen werden aus Metall mit dem gebündelte Lichtstrahl herausgeschnitten. Wiegand schneidet aber auch alle Arten von Blechen zu, beispielsweise für Maschinenabdeckungen oder Ölwannen – so wie es der Kunde wünscht.

Dienstleistung steht dabei im Mittelpunkt, so wurde im vergangenen Jahr ein Beschriftungslaserangeschafft. Der nach DIN ISO 9001 zertifizierte Betrieb will Arbeitsabläufe transparent gestalten um letztlich die Durchlaufzeiten jedes Auftrages auf ein Minimum zu reduzieren – und somit jederzeit „schnelle Hilfe gewährleisten zu können.

Die Firma Wiegand, gegründet 1886, arbeitet in der dritten Generation im Bereich Metalltechnik. „Wir machen alles aus Blech, was der Kunde wünscht“, so Jochen Wiegand, „und sofern es realisierbar ist.“ Bruder Uwe Wiegand blickt optimistisch in die Zukunft: „Wir streben für 2005 ein Umsatzplus von 20 Prozent an, das aufgrund der Auftragslage Ende 2004 und der eingehenden Anfragen zu Beginn 2005 als realistisch einzuschätzen ist.“

Frühere Hotelchefin stärkt Marketing Verstärkung ist da durch Uwe Wiegands Verlobte Sylvia Funk in Aussicht. Die frühere Chefin des Remscheider Dorint-Hotels wird Marketing und Vertrieb verstärken. Angesichts der Wachstumsaussichten soll aktuell noch weiter aufgestockt werden. Gesucht wird ein Blechschlosser / Betriebsmeister, um die Mehrarbeit zu bewältigen.

RGA8.Januar2005

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Wiegand